Village Vanguard

VILLAGE VANGUARD | Portrait

Der legendäre Jazzclub in New York

Das „Village Vanguard“ in der 7th Avenue, 11th Street West in Greenwich Village ist der älteste durchgehend geführte Jazzclub in Manhattan. Das Lokal, das nach dem Ende der Prohibition unter dem Namen Golden Triangle zuerst lange Zeit geschlossen war, entdeckte 1935 der junge Max Gordon. Er änderte den Namen in Village Vanguard und machte daraus den bekanntesten Jazz-Club New Yorks.

Zuerst allerdings war der Club ein Auftrittsort für unterschiedliche Künstler aus verschiedenen Musikrichtungen. Folk-Musiker Lead Belly, aber auch Harry Belafonte, der damals noch völlig unbekannt war, traten in dem Lokal an der Ecke Seventh Avenue und Waverly Place auf.

Ab 1957 wurde das Village Vanguard dann zu einem reinen Jazz-Club – Lesen Sie hier ein Portrait.

Jazz-Club Village Vanguard

Die Jazz-Musiker

The Old Masters Of Jazz

Sehr bald entwickelte sich das Village Vanguard zu einer der begehrtesten Jazz-Adressen in New York. Anfangs jedoch traten neben Musikern wie Sidney Bichet und Mary Lou Williams auch Komiker und andere Künstler auf. Nachfolgende Dauer-Gäste und Haus-Musiker waren unter anderen Charles Mingus, Elvin Jones und Dexter Gordon.

Es folgten Konzerte von Thelonious Monk, Dizzy Gillespie, Miles Davis, Stan Getz und Art Blakey u.v.a.. Das Vanguard wurde zu einer der begehrtesten Spielorte, sowohl bei den Musikern als auch bei den New Yorker Jazz-Fans.

Anfang der 60er Jahre wurde es für die Clubbetreiber wirtschaftlich immer schwieriger zu überleben und es begann das große Sterben der Jazz-Clubs in Manhattan . Als ab der Mitte der 1960er Jahre viele Clubs, wie das legendäre Birdland, schließen mussten, blieb das „Vanguard“ stets ein Garant für hochwertigen Jazz in New York.

Bilder und Plakate an der Wand erinnern immer noch an die alten Jazz-Meister und die alte Zeit.

Village-Vanguard-Wall 1
Village Vanguard Wall 2

Der Jazz Club im Wandel der Zeiten 

The New Generation

Nachdem Gründer Max Gordon 1989 verstarb, übernahm seine Frau Lorraine Gordon das Jazz-Lokal und führte die Geschäfte bis zu ihrem Tod im Juni 2018. Das Vanguard bleibt weiter in Familien-Besitz – seit 2018 hat Tochter Deborah Gordon den Club übernommen. Im Laufe der Zeit traten nach und nach immer neue aufstrebende Musiker in dem New Yorker Club auf.

Trompeter Wynton Marsalis, Gitarrist Kurt Rosenwinkel, Kontrabasses Christian McBride und Pianist Brad Mehldau zählen zu den prominenten Namen der folgenden Generationen. Auch Bands und Künstler der jüngeren Generation wie z. B. The Bad Plus, Chris Potter oder Esperanza Spalding treten regelmäßig im Vanguard auf.

Village Vanguard Jazz Club

John Coltrane

(Liner Note, Live At The Village Vanguard)

 

„I like the feeling of a club, especially one with an intimate atmosphere like the Vanguard. It’s important to have that real contact with an audience because that’s what we’re trying to do – communicate.“

Lorraine Gordon

nach dem Tod von Max Gordon

 

„The night he died, I closed the club,“ she remembers. „Max never asked me to run the club, he asked nobody to run it … I closed it for one night, and the next night I opened it.“

„I have good ears. That’s my gift – that I know when something is good, and I want it to play here.“

(Quelle: npr.org)

Village Vanguard

Homepage 

 

“During performances, QUIET IS ENFORCED.

We’re a jazz club, not a chat room.”

 

(wurde leider entfernt, nicht mehr verfügbar)

programm-village-vanguard
village-vanguard-entrance-fee

Die einmalige Akustik

Die lange Liste der Live-Alben

Die einzigartige Geometrie macht das Village Vanguard zu einem hervorragenden Ort für Live-Recordings. Das Gebäude, wie auch der Club mit seinen 123 Sitzplätzen im Keller, ist keilförmig. Die Bühne befindet sich in einer der Ecken des Raumes.

Etwa 160 Live-Aufnahmen sind bis dato im Vanguard entstanden. In den letzten Jahren kamen einige Live-Videos dazu. Eine Auswahl finden Sie weiter unten auf dieser Seite.

Eine kleine Auswahl finden Sie hier:

  • 1957: Night at the Village Vanguard (Sonny Rollins, Blue Note)
  • 1961: Waltz for Debby und Sunday at the Village Vanguard (Bill Evans, Riverside)
  • 1961: At The Village Vanguard (Charlie Byrd)
  • 1961: Coltrane „Live“ at the Village Vanguard (John Coltrane, Impulse!)
  • 1962: The Cannonball Adderley Sextett in New York, featuring Nat Adderley and Yusef Lateef Recorded „Live“ at the Village Vanguard (Riverside)
  • 1963: Impressions (John Coltrane, Impulse!)
  • 1966: All My Yesterdays: The Debut 1966 Recordings at the Village Vanguard (Thad Jones/Mel Lewis Orchestra, Resonance, 2016)
  • 1967: Live at the Village Vanguard Again! (John Coltrane, Impulse!)
  • 1970: Betty Carter at the Village Vanguard (Betty Carter, Verve)
  • 1976: Homecoming: Live at the Village Vanguard (Dexter Gordon, Sony)
  • 1979: Nude Ants (Keith Jarrett, Jan Garbarek, Palle Danielsson, Jon Christensen, ECM 1986)
  • 1980: Turn out the Stars (Bill Evans, Nonesuch)
  • 1984: Live at the Village Vanguard (Michel Petrucciani, Blue Note)
  • 1988: Just Friends: Live at the Village Vanguard (Eddie Daniels/Roger Kellaway, Resonance, 2017)
  • 1999: Live at the Village Vanguard (Wynton Marsalis, Sony)
  • 2006: Live – At the Village Vanguard (Brad Mehldau, Nonesuch)
  • 2007: Live at the Village Vanguard (Bill Charlap, Blue Note)
  • 2008: Brad Mehldau Trio Live
  • 2009: One Night Only (Barbra Streisand and Quartet at The Village Vanguard)
  • 2014: Live at the Village Vanguard (Marc Ribot Trio, Pi Recordings)
  • 2014: Live at the Village Vanguard (Christian McBride)
  • 2017: Dreams And Daggers (Celine McLorin Salvant)
  • 2019: Common Practice (Ethan Iverson`s quartet, feat. Tom Harrell)

Den Jazz-Club besuchen?

Erleben Sie Jazz-Geschichte

Ein Besuch im Village Vanguard lohnt sich immer. Der Jazz Club liegt in Manhattan, in Greenwich Village. Bitte beachten Sie aber, dass der Club im Greenwich Village nur 123 Sitzplätze hat. Eine Vorab-Reservierung wird daher dringend empfohlen. Die genaue Adresse lautet: 178 7th Ave S, New York, NY 10014, USA.

Sie können Ihr Ticket online reservieren und bezahlen. Besuchen Sie dazu bitte die offizielle Webseite des Village Vanguards.

Videos – YouTube

Live At The Village Vanguard

Im Village Vanguard wurden zahlreiche Live-Videos produziert. Robert Glasper, The Bad Plus, Michel Petrucciani, Shirley Horn, Bill Frisell, Freddie Hubbard, Kenny Barron u.a. nutzten die gute Akustik des Jazz Clubs um Videos Ihrer Auftritte zu produzieren.

Robert Glasper Trio - Village Vanguard 2012

The Vanguard Jazz Orchestra - 50 Years of Mondays

The Bad Plus - Village Vanguard Live 2004

Michel Petrucciani - Live At The Village Vanguard 1985

Shirley Horn Trio - Live at The Village Vanguard 1991

Freddie Hubbard Live at the Village Vanguard

Kenny Barron Quintet - Live at the Village Vanguard 2013

Bill Frisell - We Shall Overcome (Vanguard 2021)

(Text: © 4at the club 2021)